Über Cape Coral


Geschichte und Entwicklung

Die Geschichte Cape Corals begann 1957 als die Gebrüder Rosen Red Fish Point, eine 300 km² große Sumpf- und Waldlandschaft an der Mündung des Caloosahatchee Rivers erwarben. Dieses Sumpf- und Waldgebiet entwickelte sich in der Folge zu einer der am schnellsten wachsenden Regionen in den USA. 1957 aber besaßen die Rosens lediglich trostloses Gehölz, fast wertloses Sumpfland und Palmettodickicht von solcher Undurchdringlichkeit, dass nur Schlangen, Jäger und Schmuggler das Terrain überwinden konnten.

Erst einmal gaben die Rosen zu ihrem Territorium einen klangvolle Namen: Cape Coral. Da war zwar weder ein Kap noch Korallen aber sie hatten einen Traum. Und so gründeten sie die Gulf American Land Corp. und starteten mit visionärer Vorstellungskraft und enormem unternehmerischen Mut ein in der Geschichte Floridas einmaliges Landerschließungsprojekt. Nie zuvor wurden so viele Erdbewegungsmaschinen gleichzeitig eingesetzt. Und ungeachtet aller Kritiker, für die ein wirtschaftlicher Erfolg dieses gigantischen Unternehmens unmöglich erschien, wurden nach einem meisterhaften Plan über 100.000 Grundstücke vermessen und circa 640 km Wasserstraßen ausgehoben. Das ausgehobene Erdreich diente dabei als Füllmaterial zur Trockenlegung des Sumpflandes, als Aufschüttung für die Baugrundstücke und - für über 2700 km Straßen und Wege.

© 2018 Stefan Lang | Impressum | Datenschutzerkl√§rung